top of page

Rückblick Dolomiten Ausfahrt Mai 2023

Aktualisiert: 30. Mai 2023



Am Donnerstag, den 25. Mai trafen sich die Astonishing Drivers zur ersten großen Tour des Jahres.


Ziel waren dieses Mal die Dolomiten, wo wir mit einer neuen Rekordzahl von 20 Astons und 39

Mitgliedern unser Hotel fast komplett belegt hatten. Auch auf dieser Tour waren wieder alle

Generationen von Aston Martins mit dabei. Vom DB6 bis hin zum brandneuen V12 Vantage waren

einmalige Modelle zu sehen und repräsentierten eine außergewöhnliche Sammlung der britischen Kult Marke.


Ein großer Dank geht hier zunächst einmal an jeden Einzelnen aus der ganzen Gruppe, die es

ermöglichten, dass die Fahrten immer reibungslos klappten. Unsere Lead-Autos waren die

perfekten Guides, die dafür gesorgt haben, dass wir immer problemlos und gebündelt an unseren

Zielen ankamen. Die Abende hinterher konnte man mit einigen Kalt Getränken in guter

Gesellschaft genießen. Bergblick Atmosphäre inklusive!


Ohne unseren Fotographen Sergej (@sergejfalk) und Videographen David (@st.manfred), hätten

wir auch dieses Mal nicht die wundervollen Momente, Fahrten und Gespräche mit extrem viel Stil

und herausragender Qualität festhalten können. Vielen Dank euch beiden, ohne euch hätten wir

nicht solch schöne Momente auf Bild und Video!


Tag 1 - München - alte Brennerstrasse - Dolomiten


Der erste Tag führte uns in die Dolomiten. Die erhoffte Strecke über das Timmelsjoch mussten wir leider auf Sonntag verschieben - die Mautstrasse öffnete erst am Freitag. Das trübte aber die

Stimmung in keinster Weise. Acht Astons starteten in München und weitere Sieben schlossen sich am Sylvensteinspeicher der Gruppe an. Über die wunderbare Mautstrasse Wallgau-Vorderriß ging es dann Richtung Österreich, wo wir kurz vor Innsbruck auf die restlichen Mitfahrer der Tour trafen. Anschließend ging es auf der Brennerstrasse weiter und wir machten uns auf zu unserem Hotel, in die Dolomiten. Bei bestem Wetter kamen wir gegen 17 Uhr an, genossen noch die Sonne und ein tolles Abendessen. Der Abend wurde abgerundet von tollen Gesprächen zwischen den alten Hasen und Newcomern, die zum ersten Mal mit dabei waren.



Tag 2 - Karerpass - Passo San Pellegrino - Passo Fedaia - Sellajoch - Grödner Joch


Die Dolomiten sind perfekt für Sternfahrten, das heißt wir steuerten täglich ein neues Ziel über die Pässe an und sind abends wieder ins Stammhotel eingekehrt. Das Wetter spielte hervorragend mit - Ende Mai nicht immer der Fall. Die Pässe waren alle, mit der Ausnahme Fedaia, ohne Probleme passierbar, die Strassen frei und der Verkehr hielt sich auch in Grenzen. Highlight des Tages waren sicherlich das Sella- und Grödner Joch mit ihren atemberaubenden Aussichten auf die Berge, sowie die wunderbare Abwechslung aus Serpentinen und weichfließenden, schnellen Bergstrassen. Ein Traum, nicht nur für alle Aston Fahrer.



Tag 3 - Passo di Falzarego - Misurina - Passo di Giau - Passo Pordoi - Sellajoch


Tag 3 der Tour, die zweite große Tagesausfahrt in den Dolomiten stand bevor. Am malerischen

Passo di Falzarego begannen wir die Tour und konnten sowohl die Strecke genießen, als auch das

ein oder andere Bild vor einem wunderbaren Panorama schießen. Der Tag an sich war gespickt mit dem Schönsten was die Dolomiten zu bieten hatten. Am Misurinasee ging es zu Mittag. Den

Ausblick vom Restaurant über den See hätte auch Wes Anderson nicht besser inszenieren können.

Der Weg zum Passo di Giau brachte uns etwas Regen, so dass der geplante Stop an der höchsten

Stelle leider ein paar Höhenmeter nach unten verlagert werden musste. Über den Passo Pordoi ging es dann nochmals hoch zum Sellajoch, wo eigentlich noch eine weitere Fotosession geplant war.

Wäre da nicht die Bundesliga in den Weg gekommen, welche über eine Musikbox gespielt wurde

und sich einige unserer Fahrer darum stellten um die letzten 15 Minuten mitzufiebern. Für die

Einen ein ungewohnter Anblick, für die Anderen ein Moment voller Leidenschaft. Nachdem sich

dann alle wieder entspannt haben, ging es nach der Fotosession dann zurück zum Hotel, wo die

deutsche Meisterschaft und Europapokaleinzug der Fussballfans noch entsprechend gefeiert wurde.



Tag 4 - Dolomiten - Jaufenpass - Timmelsjoch


Der nächste Tag bot einen nebligen Ausblick vom Hotelzimmer - im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Nebel zog aber sehr schnell vorbei, sodass wir alle pünktlich zum Endspurt los kamen. Das

Timmelsjoch war offen und unser Weg führte uns über den Jaufenpass direkt zur italienisch-

österreichischen Hochgrenze. Ein passender Abschluss für eine wunderbare Ausfahrt fand dann in Sölden sein Ende, wo sich die Gruppe nach einem gemeinsamen Mittagessen zu ihren jeweiligen Heimatorten aufmachte.




Eine kleine Gallerie der Dolomiten Ausfahrt von 25.-28. Mai 2023


543 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

6000+ km im DB4

Comments


bottom of page